Wildrezept der Woche: Gebratene Leber vom Rehbock mit Mairitterlingen

Wildrezept der Woche: Gebratene Leber vom Rehbock mit Mairitterlingen

Jetzt im Frühsommer gibt es wieder jede Menge frisches Wildbret vom Reh. Eine besondere Delikatesse ist die Leber des Rehbock, in diesem Wildrezept zeigen wir die Zubereitung mit frischen Mairitterlingen. Folgendes Rezept ist für 2 Personen ausgelegt und eignet sich hervorragend entweder als schmackhafte Vorspeise oder als leichtes Hauptgericht.

Zutaten für die gebratene Leber vom Rehbock mit Mairitterlingen:

1 Leber vom Maibock

200gr Mairitterlinge

50gr Butter

2 kleine Zwiebeln, zerkleinert

3 Knoblauch, zerkleinert

1 Glas Weißwein, trocken

100ml Doppelrahm

50gr Mehl

1 kleine Hand Schnittlauch, zerkleinert

Zubereitung der gebratenen Leber vom Rehbock mit Mairitterlingen:

rezept reh leber wildrezept zubereitungFür die gebratene Leber vom Rehbock erhitzen Sie als Erstes die Hälfte der Butter in einer Pfanne und dünsten die Pilze für 2-3 Minuten darin glasig. Geben Sie dann auch die Schalotten hinzu und lassen Sie alles zusammen solange weiterbraten, bis die Zwiebeln leicht braun sind. Für das Rezept von der gebratenen Rehbockleber geben Sie nun den Wein langsam und unter Rühren hinzu und reduzieren diesen wieder um die Hälfte, indem Sie alles weiter vor sich hin köcheln lassen.

Als Nächstes geben Sie auch den Doppelrahm bei und lassen den Pfanneninhalt für weitere 5 Minuten kochen. Währenddessen schneiden Sie die Leber vom Rehbock in dünne, etwa 1cm breite Scheiben und bestreuen diese mit einer dünnen Schicht Mehl.  Braten Sie die Scheiben der Rehbockleber nun in der verbliebenen Butter, solange bis sie goldig-braun sind.  Lassen Sie die gebratenen Lebern für eine Weile ruhen und richten Sie diese danach auf einem kleinen ‚Pilz-Nest’ auf einem Teller an.

Garnieren Sie das Gericht mit etwas Schnittlauch und Frühlingszwiebeln.

Guten Appetit!

Foto: Stefan Muth (CC BY-SA 2.0)

Magazin-Newsletter

Jetzt für den Magazin-Newsletter registrieren und regelmäßig interessante und spannende Beiträge rund um die Jagd erhalten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fragen aus der Jägerprüfung zum Haarwild
Vorheriger Artikel
Fragen aus der Jägerprüfung zum Haarwild
Wolf: Schutz muss biologisch begründet sein und nicht politisch.
Nächster Artikel
Wolf: Schutz muss biologisch begründet sein und nicht politisch.