Schalldämpfer auf der Jagd – Pro und Contra

Schalldämpfer auf der Jagd – Pro und Contra

Seit Jahren wird in Deutschland die Verwendung von Schalldämpfern auf der Jagd kontrovers diskutiert. Berufsjäger benutzen sie regelmäßig und auch Freizeitjäger können in einigen Bundesländern einen Schalldämpfer für die Jagd bei den zuständigen Behörden beantragen. Im Folgenden wollen wir Pro und Contra zur Verwendung von Schalldämpfern bei der Jagd abwägen

Gesundheitliche Vorteile bei der Verwendung von Schalldämpfern

SchalldämpferDie Benutzung von Schalldämpfern bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich: Zum einen schützt der Jäger sein Gehör vor dem Schuss. Andererseits kann man auch damit argumentieren, dass man sich auch mit einem guten, aktiven Gehörschutz ausreichend vor dem Knall schützen kann. Doch viele Jäger sind nicht alleine auf der Jagd auch das Gehör des Jagdhundes gilt es zu schützen.

Durch die Verwendung eines Schalldämpfers bei der Jagd wird zudem der Rückstoß beim Schießen abgemildert. In zunehmendem Alter weiß man dies zu schätzen. Doch auch hier kann man mit speziellen Einlagen in der Jagdjacke Abmilderung auch ohne Schalldämpfer schaffen. Eine verminderter Rückstoß bewirkt jedoch auch einen präziseren Schuss und damit in der Folge eine bessere Treffgenauigkeit.

Geringere Umweltbelastung durch Schalldämpfer?

Auch die Umwelt und Mitmenschen können von der Verwendung von Schalldämpfern profitieren. Sie würde eine erhebliche Verminderung von akustischer Umweltverschmutzung bedeuten. Zudem fallen weniger Emissionen durch Pulver- und Geschossreste an, da diese sich im Schalldämpfer ablagern. Auch das Mündungsfeuer würde vermindert werden und so die Nachsuche erleichter, da man eine eventuelle Flucht besser erkennen könnte.

Schalldämpfer nicht waidgerecht?

Jäger zielt durchs ZielfernrohrOft wir über den Schalldämpfer gesagt er sei nicht waidgerecht und eher etwas für Wilderer die nicht entdeckt werden wollen. Dabei kann ein Schalldämpfer sogar helfen, präziser und damit tödlicher zu schießen, und auch durch das Schlucken des Mündungsfeuers die Nachsuche erleichtern. Von daher kommt es dem Wild eher entgegen. Natürlich ist der Anblick einer Jagdwaffe mit Schalldämpfer ein ungewohntes Bild für uns und es gibt, wie oben aufgezeigt Alternativen, mit denen sich ähnliche Vorteile erzielen lassen wie mit der Verwendung eines Schalldämpfers, doch vermutlich wird man sich über kurz oder lang daran gewöhnen müssen, dass der Schalldämpfer in den jagdeichen Alltag integriert wird.

Foto: GMan552 (CC BY-SA 3.0)

Gerüstet für die Drückjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Drückjagd-Saison. Entdecken Sie außerdem viele Ideen für Ihr Gastgeschenk für die Drückjagdeinladung.

1 Kommentare

Tom Kawaguchi
5. Oktober 2017

Für alle die sich für die Technik von Schalldämpfern interessiert und mal sehen
möchte was bei einem Schuss in einem Schalldämpfer vorgeht, kann es sich
unter http://progun.news/so-funktioniert-ein-schalldaempfer/ in einer
Zeitlupenaufnahme ansehen.

Antworten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fragen aus der Jägerprüfung zum Tier- und Naturschutzrecht
Vorheriger Artikel
Fragen aus der Jägerprüfung zum Tier- und Naturschutzrecht
Blattjagd – der gute Ton entscheidet
Nächster Artikel
Blattjagd – der gute Ton entscheidet