Sauenjagd in Italien – Mit Tourismus gegen die Plage

Sauenjagd in Italien – Mit Tourismus gegen die Plage

Italien ist nach wie vor das Urlaubsland Nummer 1 für Touristen aus Deutschland. Die Adria, Venedig und Rom locken jedes Jahr Hunderttausende in den Süden. Doch Italien hat auch jede Menge Probleme. Das eines davon eine regelrechte Wildschweinplage ist, hätte man wohl als erstes nicht gedacht. In der Toskana versucht man nun mit Jagd-Tourismus der Lage Herr zu werden.

Sauen aus Osteuropa verstärken das Problem in Italien

sauen italienÄhnlich wie in Deutschland vermehren sich in Italien die Sauen rasant. Doch in gewisserweise ist es in Italien auch Schuld  einiger Teile der Jägerschaft. Diese haben in der Vergangenheit starke Sauen aus Osteuropa in Italien ausgewildert und sich so eine hausgemachte Problemsituation geschaffen. Vorher hatte man die Lage mehr oder weniger im Griff. Doch mit den neuen Sauen, die man Anfangs mit großem Enthusiasmus jagte holte man sich eine Art trojanisches Pferd ins Land. Waren es zur Jahrtausendwende noch „überschaubare“ 500.000 Schweine sind es jetzt Schätzungen zu Folge mehr als eine Million. Diese drängen ähnlich wie bei uns auch in bewohnte Gebiete und verursachen Wildschäden in Millionenhöhe. Wo es in Mitteleuropa vor allem dem Mais an den Kragen geht sind in Italien auch Weintrauben betroffen. Für Weinbauern ist das oft existenzbedrohend.

Jagd-Tourismus – ein Weg aus der Krise?

toskana schwarzwildDoch auch Personenschäden, vor allem durch einen Anstieg von Wildunfällen, sind zu beklagen. Ein Weg aus der Sauen-Krise könnte ein verstärkter Jagd-Tourismus sein. Zahlreiche sogenannte Agri-Tourismus Betriebe – kleine Bauernhöfe, welche Ferienwohnungen vermieten – bieten auch Jagden an. Hier kann man den Familienurlaub entspannt mit der JAgd kombinieren. Die Höfe kümmern sich um alles und geben Jägern die Gelegenheit in traumhafter Landschaft  starke Sauen zu jagen. Es gibt verschiedenste Pakete von der Jagd mit einem ortsansässigen Jäger bis hin zu Gesellschaftsjagden im Herbst, bei denen beachtliche Strecken erzielt werden. Eines muss man den Italienern lassen: Sie finden immer kreative Lösungen für Krisen. Ein weiterer Bonuspunkt einer Jagdreise nach Italien ist, dass das Wildbret auch gleich fantastisch zubereitet wird. Jagdlich und kulinarisch ist die Sauenjagd in der Toskana absolut empfehlenswert!

Fotos: 4028mdk09 (CC BY-SA 3.0), Richard Bartz, Munich Makro Freak (CC BY-SA 2.5)

Gerüstet für die Drückjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Drückjagd-Saison. Entdecken Sie außerdem viele Ideen für Ihr Gastgeschenk für die Drückjagdeinladung.

1 Kommentare

Olly
18. April 2016

Gibt es Kontaktadressen bzw. Internetseiten?

Antworten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Jagd1: Facelift & erweiterter Marktplatz
Vorheriger Artikel
Jagd1: Facelift & erweiterter Marktplatz
Bekleidung für die Bockjagd: Schichten, schichten, schichten!
Nächster Artikel
Bekleidung für die Bockjagd: Schichten, schichten, schichten!