Ein Kommentar

  1. Dr. Velte
    Dr. Velte

    Der einzige „Missstand“ der uns Jägern, den Händlern und in erster Linie den Endverbrauchern schadet ist ja wohl nicht in einer EU-Verordnung zu suchen sondern, wie hier von Ihnen beschrieben, in dem scheinbaren Unvermögen der Jäger ein Stück Wild ordnungsgemäß aufzubrechen.
    Unter „Aufbrechen“ versteht man in erster Linie die ordnungsgemäße Entnahme und Begutachtung (!) der inneren Organe, und nicht wie leider sehr oft zu sehen die reine, schnelle „Entleerung“ des Tierkörpers.
    Und seien Sie versichert, in jedem Schwein ist ein Zwerchfell!!
    WMH

    30. März 2019 auf 13:47 Antworten

Eine Antwort hinterlassen