Wildrezept der Woche: Rezept für Pasta mit Wildschwein-Ragout

Wildrezept der Woche: Rezept für Pasta mit Wildschwein-Ragout

Pasta einmal anders. Mit unserem Rezept für Pasta mit Wildschwein werden sie ihre Gäste begeistern. Die Zubereitung dieser Pasta mit Wildschwein gelingt ihnen mit unserem Rezept leicht.

Zutaten für das Rezept Pasta mit Wildschwein:

1 Wildschweinschulter
Pflanzenöl zum Anbraten
1 ½ Fleisch- oder Gemüsebrühe
0,2 Liter Rotwein
1 EL Tomatenmark
1 Suppenbund, klitzeklein geschnitten
1 Haushaltszwiebel, klitzeklein
½ frische Knoblauchknolle
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Zweig Rosmarin, 3 Zweige Thymian
10 Pfefferkörner
5 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
1 EL Olivenöl Salz, Pfeffer
500 g Pappardelle (Pasta)
100 g Parmesankäse, gerieben
Strahl Olivenöl

Zubereitung des Rezepts Pasta mit Wildschwein:

Bildschirmfoto 2015-08-15 um 15.39.17

Für die Pasta mit Wildschwein müssen Sie zuallererst die Wildschweinschulter vom Fett befreien und am Gelenk in zwei Teile teilen. Braten Sie nun diese beiden Wildfleischteile in Öl von allen Seiten an. Währenddessen salzen und pfeffern.
Dazu kommt jetzt das Suppenbund, Ingwer, Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Wachholder, Pfeffer und die Lorbeerblätter.
Danach löschen Sie alles mit dem Tomatenmark, die Hälfte der Brühe, dem Rotwein und einem EL Olivenöl ab. Nun geht’s ans Schmoren! Lassen Sie also für die Pasta mit Wildschwein die Wildschweinschulter bei geschlossenem Deckel 2 Stunden im Ofen schmoren, die ersten 30 Min. bei 200°, dann bei 180°. Während der Garzeit geben Sie nach und nach den Rest der Brühe dazu, damit die Wildschweinschulter schön saftig bleibt. Gleichzeitig sollten Sie nun die Pasta (wir empfehlen Papardelle) kochen. Vergessen Sie nicht etwas Salz im Nudelwasser!

Zurück zur Wildschweinschulter: Nach Ende der Garzeit wird die Sauce durch ein Sieb passiert und das Wildschweinfleisch von den Knochen gelöst. Geben Sie dann beides zusammen wieder in den Bräter, genauso wie die frisch gekochten Pappardelle. Salzen Sie anschließend alles nochmals nach und richten Sie die Papardelle mit Wildschwein mit etwas Rosmarin und Olivenöl auf einer Platte an.

Guten Appetit!

Foto: Jessica Spengler (CC BY 2.0)

Gerüstet für die Drückjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Drückjagd-Saison. Entdecken Sie außerdem viele Ideen für Ihr Gastgeschenk für die Drückjagdeinladung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Trockenheit in der Natur: Kein Grund zur Panik
Vorheriger Artikel
Trockenheit in der Natur: Kein Grund zur Panik
Fragen aus der Jägerprüfung zu Jagdhunden
Nächster Artikel
Fragen aus der Jägerprüfung zu Jagdhunden