Wildrezept der Woche: Hausgemachte Rehroulade mit Zitronen-Couscous

Wildrezept der Woche: Hausgemachte Rehroulade mit Zitronen-Couscous

Folgendes Rezept für Rehroulade ist für 4 Personen ausgelegt und ist das perfekte Gericht für jeden, der auch leichte Wildgerichte bevorzugt. Mit unserem Rezept für Rehroulade gelingt ihnen die Zubereitung leicht

Zutaten für das Rezept Rehrouladen mit Zitronen-Couscous:

Für die Rehroulade 8 Scheiben aus der Rehkeule, 5-6 mm dick
100 g Shiitake-Pilze
100 g Champignons
2 Stangen Staudensellerie
2 Möhen
Salz, Pfeffer
Olivenöl zum Andünsten

Für die Sauce:
1 Tasse Balsamicoessig
1 Tasse Fleischbrühe
½ Tasse Rotwein, bevorzugt Chianti oder Spätburgunder
1 EL Butter, 1 EL Olivenöl zum Anbraten
250 g Couscous
½ Ltr. Fleischbrühe
Schale einer Zitrone
2 EL Butter
Salz
1 TL Kreuzkümmel
1 Bd. Petersilie

Zubereitung der Rehrouladen mit Zitronen-Couscous:

RehrouladeFür die Rehrouladen schneiden Sie zuallererst 8 Scheiben mit etwa 5-6 mm Breite aus der Rehkeule und legen diese auf ein Holzbrett.
Sie müssen die Scheiben aus der Rehkeule nun leicht plattieren, entweder mit einem Plattierer oder mit dem Rücken eines Kochmessers. Das Fleisch sollte dabei nur leicht auseinander gezogen werden.
Jetzt die Rehroulade salzen und pfeffern. Nehmen Sie nun die Shiitake-Pilze und die Champignons zur Hand und reinigen diese mit einem feuchten Tuch. Bei den Shiitakes müssen Sie die Strünke entfernen, dann beide Pilzsorten in feine Streifen schneiden.
Anschließend putzen Sie auch die Möhren und den Sellerie und schneiden diese ebenfalls in Streifen. Dünsten Sie dann die geputzten Pilze und das Gemüse in etwas Olivenöl an. Salzen und pfeffern. Lassen Sie alles zusammen für etwa 3 Minuten bei kleinster Hitze gar ziehen. Füllen Sie damit die Rehrouladen und verschließen die so entstandenen Rouladen mit einem Holzspieß.
Braten Sie die Rehrouladen nun mit einem Gemisch aus Olivenöl und Butter an und löschen dann alles mit Balsamicoessig, Brühe und Rotwein ab.
Nun lassen Sie alles bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel und für etwa 30 Min. schmoren.

In der Zwischenzeit können Sie sich um den Couscous als Beilage zu den Rehrouladen kümmern. Dazu ziehen Sie zu allererst die Haut von der Zitrone und hacken diese fein.
Petersilie säubern und mit den Stielen ebenfalls fein hacken. Geben Sie nun den Couscous in eine flache Auflaufform und gießen diese mit Brühe auf.
Geben Sie nun Petersilie, Zitronenschale, Kreuzkümmel und Salz dazu und lassen alles einmal aufkochen. 10 Min. ziehen lassen.
Nach angegebener Garzeit lockert man den Couscous mit einer Gabel auf, gibt Butter dazu und serviert ihn mit den Rehrouladen.

Guten Appetit!

Gerüstet für die Drückjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Drückjagd-Saison. Entdecken Sie außerdem viele Ideen für Ihr Gastgeschenk für die Drückjagdeinladung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fragen aus der Jägerprüfung zur Pflege des Reviers
Vorheriger Artikel
Fragen aus der Jägerprüfung zur Pflege des Reviers
Waidgerechtigkeit – was bedeutet das?
Nächster Artikel
Waidgerechtigkeit – was bedeutet das?