Meisterschaft im Hirschröhren

Mit der deutschen Meisterschaft im Hirschröhren erlebt die Jagd-Gemeinde ein sonderbares Spektakel. Während der Jagd-Fachmesse Jagd & Hund in Dormund fanden sich mehrere tausend Jäger ein, um Deutschlands besten Hirsch-Imitator unter sich zu küren.

Normalerweise sind solche Laute vom Hirsch nur in der Brunftzeit von ca. September bis Oktober in Wald und Forst zu hören. Mit dem lauten Röhren, sogenannte Lockrufe, versucht der Hirsch in der Brunftzeit seine Konkurrenten, als auch Hirschkühe zu imponieren. Auf der Messe Jagd und Hund will man nun mit möglichst genauem nachahmen ebenfalls seine Konkurrenten beeindrucken und dabei nicht die Hirschkuh, sondern die Jury überzeugen.

Bester Jäger im Hirschröhren war dieses Jahr Immo Ortlep. Er ist Berufsjäger aus Niedersachsen und neuer Deutscher Meister im Hirschröhren. Der Wettbewerb und Titel auf der Messe Jagd und Hund wurde wie in den Vorjahren von der Fachzeitschrift Wild und Hund veranstaltet.

Übrigens findet im Juni in Tschechien die Europameisterschaft im Hirschrufen statt. Wir sind gespannt wie der Deutsche Meister dort abschneidet und drücken Ihm schon mal vorsorglich die Daumen.

Bei Anruf Hirschröhren:
Passend zur Hirschbrunft bietet die Deutsche Wildtier Stiftung einen Klingelton fürs Handy. Eine Hörprobe und den Download (je 0,99 EUR) gibt es unter www.DeutscheWildtierStiftung.de

Erlebe Erfolge

Mit den vielen Angeboten aus dem umfangreichen Jagd1 Shop Sortiment.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Vermittlung von Jagd und Jagdgelegenheiten
Vorheriger Artikel
Vermittlung von Jagd und Jagdgelegenheiten
Der Jagdbetrieb im März
Nächster Artikel
Der Jagdbetrieb im März