Eigenjagd ca. 340 Hektar bei Cottbus, ab 1. April 2019

  • A: 320620402

€ 3.400,00( negotiable )

Bühlow, Spremberg, Deutschland

03130 Spremberg / OT Bühlow

offer

30. Dezember 2018

0049 160 969 303 94

Anbieter kontaktieren

Anzeige Beschreibung

340 ha (211 ha / 128 ha) Eigenjagd (Wald) zwischen Cottbus und Spremberg

 

·         13 Kilometer bis Cottbus

·         16 Kilometer bis Spremberg

·         135 Kilometer bis Berlin

 

Wildarten:

·         Schwarzwild

·         Rehwild

·         Rotwild ist seltenes Wechselwild

 

Das zusammenhängende Revier, mit insgesamt rund 340 ha, besteht aus 2 direkt aneinandergrenzenden Flächen. Ggf. sind die Flächen auch teilbar.

Der östliche Teil, mit rund 211 Hektar, liegt direkt angrenzend an die Talsperre Spremberg. Diese speist auch das kleine Hühnerwässerchen, welches als Bächlein durch das Revier fließt und einige kleine Wiesenflächen angrenzend aufweist. Ein vorhandener Kahlschlag mit guter Dickung/mannshoch und Kiefernaturverjüngungen im gesamten Teil, bieten guten Einstand.

Der westliche Teil, rund 128 Hektar, mit 10 Kahlschlägen und zu ca. 1,4 – 1,9 Hektar, weist dadurch besonders viele und gute Einstände auf. Die mittlerweile 7-jährigen und fast mannshohen Dickungen, sind dafür jetzt besonders gut geeignet.

In beiden Teilen ist Reh- und Schwarzwild als Standwild vorhanden. Rotwild ist hin und wieder als Wechselwild vor Ort, was auch Wildunfälle bestätigen, soll aber ausdrücklich als seltenes Wechselwild bezeichnet werden, um nicht zu viel Hoffnung zu erwecken.

90 % Kiefernbestände setzen sich aus einer etwa gleichen Verteilung mit Stangenhölzern und älteren Beständen mit Kiefernverjüngung und auch einem Teil späht blühender Traubenkirsche als Unterstand zusammen. Die restlichen 10 % bilden Stangenhölzern mit Eiche, Birke und Lärche.

Wir sind an einer guten und langfristigen Zusammenarbeit interessiert und bieten jeweils einen 3-jährigen Erlaubnisschein, der dann gern von Ihnen verlängert werden kann. Für die Eigenbewirtschaftung durch den Eigentümer selbst, ist das Revier leider zu weit entfernt.

Bei einer Einigung erhalten nur Sie die Berechtigung für den gesamten Bezirk. Natürlich können auch Freunde (mit Jagdschein) mitgenommen werden. Sie können eigenverantwortlich und selbständig die Jagd ausüben und den Abschussplan mitgestalten. Ebenfalls sind Sie für die jagdlichen Einrichtungen verantwortlich und bekommen bei Bedarf Holz vom Eigentümer für die jagdlichen Einrichtungen gestellt. Das Wildbret bleibt beim Jäger und ist im Preis inbegriffen.

Im verhandelten Preis ist eine Wildschadenpauschale und ein Abschussentgeld enthalten. Gern können wir einen Besichtigungstermin machen aber Sie können sich das Revier auch allein ansehen. Dann informieren Sie uns bitte vorab!!!

Bei Fragen und Interesse beantworten wir gern Ihre Fragen.