2 Kommentare

  1. Creda
    Creda

    Dieses Einlegen in Buttermilch ist vollkommener Quatsch. Das Fleisch ist entweder zart oder es ist nicht geeignet für Feinschmecker. Diese Methode stammt aus einer Zeit, wo alles verzehrt wurde und dann brauchte man Buttermilch zum „weich- bzw. zartmachen“ oder Rotwein, um den strengen Geruch wegzubeizen.

    Also Leute, benutzt das feine Fleisch in seiner ursprünglichen Konsistenz und verfeinert es nur mit edlen Gewürzen.

    Herzliche Grüße
    Sieglinde Diebel-Andres, Dipl.-Hausfrau

    15. Oktober 2012 auf 09:43 Antworten
  2. Werner Bühler
    Werner Bühler

    Und wie lang wen man keinen Schnellkochtopf hat ???

    15. Dezember 2012 auf 16:38 Antworten

Eine Antwort hinterlassen