4 Kommentare

  1. Fritz
    Fritz

    Pistole als Fangschusswaffe ist Unsinn!!!
    Das einzige was annehmende Sauen stoppt ist nach meiner Erfahrung der Speed six .357 mag mit copkiller-Geschossen!
    Pistolen in adäquaten Kalibern wie .45 ACP sind schwer und unhandlich und in der Funktionssicherheit unübersichtlicher als der Revolver!
    Mit gezogenem Hahn als Single-Action gibt es im blitzschnellen Einsatz keine Verzögerung!

    12. Oktober 2015 auf 09:54 Antworten
    1. Daniel Erpelsburger
      Daniel Erpelsburger

      „copkiller-Geschosse“ …keine weiteren Fragen mehr.

      12. Oktober 2015 auf 16:55 Antworten
      1. Venator
        Venator

        Richtig so! „Diskutieren sie mit!“ heißt nicht Wasser auf die Mühlen der Anti-Waffen-Lobby zu gießen. Warum soll denn ein zuverlässiger, sachkundiger Bürger keine Kurzwaffe besitzen und führen dürfen? Und warum nur auf der Jagd und innerhalb seines befriedeten Besitztums? Und warum nur zwei Kurzwaffen? Nur weiter so! Irgendwann dürfen wir nur noch mit der Kamera „jagen“.

        23. September 2018 auf 10:33 Antworten
  2. michik007
    michik007

    Völliger Käse, die Nachsuchespezialisten die wirklich ernsthaft suchen führen in 99% der Fälle eine Langwaffe. Meist ein 98er oder auch Blaser in gängigen Kalibern wie 8x57IS oder 9,3×62. Den Kokolores mit annehmenden Sauen und in Wild-West Manier abgefeuerten Revolvern packt am besten schnell wieder ein ins Reich der Märchen.

    12. September 2018 auf 09:31 Antworten

Eine Antwort hinterlassen