Fragen aus der Jägerprüfung zur Wildbretverwertung

Fragen aus der Jägerprüfung zur Wildbretverwertung

Die Jägerprüfung gilt als eine der schwierigsten Prüfungen überhaupt. Die Vorbereitung in den Jagdschulen verlangt den angehenden Jungjägern einiges ab. Doch am Ende dürfen sich die meisten von ihnen über den Jagdschein freuen. Heute stellen wir Ihnen Fragen aus der Jägerprüfung zur Wildbretverwertung.

1. Welche der nachgenannten Merkmale zeigen an, dass ein Stück Schalenwild verhitzt ist?

a) Verfärbung des Wildbrets
b) Nasses Haarkleid
c) Süßlich fauler Geruch
d) Totenstarre

2. Hat ein Rachenbremsenbefall beim Rehwild einen Einfluss auf die Genusstauglichkeit des Wildbrets?

a) Ja
b) Nein

3. Welcher Fuchsbalg erzielt einen höheren Verkaufserlös?

  1. Ein grünlederiger Balg
  2. Ein weißlederiger Balg

4. Was ist unter verhitztem (stickig gereift) Wild zu verstehen?

a)  Wild, das in großer Hitze zur Strecke kam

b)  Wild, das nach einer Hetze zur Strecke kam
c)  Wild, dessen Fleisch (Wildbret) für den Verzehr gesundheitlich bedenklich erscheint, weil es nicht richtig auskühlen konnte

5. Welche der nachgenannten Ursachen kann zum Verhitzen (stickig gereift) von Wildbret führen?

a) Mangelhafte Auskühlung des Wildbrets
b) Unsauberes Arbeiten beim Aufbrechen und Versorgen
c) Befall mit Schimmelpilzen

6. Darf das Wildbret einer Rehgeiß ohne amtliche Fleischuntersuchung zum eigenen Verbrauch verwendet werden, wenn Sie beim Aufbrechen Lungenwurmbefall feststellen, ansonsten jedoch keine Organveränderungen vorhanden sind und die Geiß Normalgewicht hat?

a) Ja
b) Nein

7. Darf ein Dachskern, der keine bedenklichen Merkmale aufweist, vom Menschen verzehrt werden?

a) Er darf ohne Einschränkung verzehrt werden
b) Er darf nur nach durchgeführter Trichinenuntersuchung verzehrt werden
c) Er darf in keinem Fall verzehrt werden

8. Beeinträchtigt ein starker Zeckenbefall bei erlegtem Rehwild die Qualität des Wildbrets?

a) Ja
b) Nein

9. Ist es an Frosttagen ebenso wie an heißen Sommertagen notwendig, ein Stück Schalenwild nach der Erlegung alsbald aufzubrechen?

a) Ja
b) Nein

10. Bei welchen der nachgenannten Wildarten muss man einen Drosselschnitt machen, falls man sie beim Aufbrechen nur bis zur Brustspitze aufschärft?

a) Hase
b) Reh
c) Gams
d) Rotwild
e) Schwarzwild

Antworten:

1. a,c
2. b
3. b
4. c
5. a
6. a
7. b
8. b
9. a
10. b,c,d

Foto: Stijn Nieuwendijk (CC BY-NC-ND 2.0)

Flugwildjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Flugwildjagd.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fragen aus der Jägerprüfung zu Schusszeichen
Vorheriger Artikel
Fragen aus der Jägerprüfung zu Schusszeichen
Waldbrandgefahr – Ein Funke bis zur Katastrophe
Nächster Artikel
Waldbrandgefahr – Ein Funke bis zur Katastrophe