Die Dörr SnapShot Mini im Wildkamera Test

Die Dörr SnapShot Mini im Wildkamera Test

SnapShot Mini 5.0 camouflage
Bildauflösung bis 8MP
Nachtaufnahmen 28 IR LEDs
Menüsprache Deutsch
Videoauflösung 640p
Videolänge Bis 60 Sekunden
Bedienung Direkt
Stromversorgung 4 oder 8 AA
Preis 143 €

SnapShot Mini Black 5.0 camouflage
Bildauflösung bis 8MP
Nachtaufnahmen 40 Black IR LEDs
Menüsprache Deutsch
Videoauflösung 640p
Videolänge Bis 60 Sekunden
Bedienung Direkt
Stromversorgung 4 oder 8 AA
Preis 163 €

Dörr bietet im preisgünstigeren Bereich die SnapShot Mini an. Auch diese Wildkamera gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Einmal mit 28 IR LEDs und einer Black Version mit 40 Schwarzlicht LEDs. An beiden Kameras können die Einstellungen in dem deutschen, übersichtlichen Menü direkt an den Kameras vorgenommen werden. Anders als bei der Dörr Extra haben die Dörr Mini unterschiedliche technische Spezifikationen. So hat die Dörr Mini eine Bildauflösung bis zu 5MP, die Dörr Mini Black aber bis zu 8MP.

Die Empfindlichkeit des Bewegungssensors lässt sich auf „hoch“, „normal“ und „niedrig“ stellen. Pro Auslösung können die Kameras bis zu 3 Fotos aufnehmen. Videos zeichnet die Fotofalle mit einer Auflösung bis zu 640p auf und dies bis zu 60 Sekunden unabhängig von Tag oder Nacht. Aber um die beiden Modelle am besten zu vergleichen installierte ich sie direkt übereinander mit exakt den gleichen Einstellungen an einem Luderplatz. Die Dörr Snap Shot Mini ohne den Schwarzlichtfilter zeichnete 221 verwertbare Fotos (mit Motiven drauf) auf. Die Dörr Mini Black dagegen aber nur 140. So entgingen der Dörr Mini Black ein Bussard und ein nicht ganz kleiner Seeadler! In beiden Kameras wurde die Empfindlichkeit auf „normal“ gestellt.

mini vergleich DörrWie auch bei den Dörr Extra Modellen scheinen bei den Black Versionen die Bewegungssensoren nicht so empfindlich zu sein wie bei den ohne Schwarzlichtfilter. Deshalb empfiehlt sich bei den Black Versionen die Empfindlichkeit immer auf hoch zu stellen. Ansonsten waren die Bilder angesichts des Preises der Kameras durchaus gut und auch die Videos waren brauchbar. Mit Strom versorgt werden beide Kameras von 8 AA Batterien. Die 40 Black LEDs der Dörr Snap Shot Mini Black scheinen einiges an Strom zu verbrachen, so dass man, ist die Kamera auf 3 Fotos pro Auslösung gestellt, nach ca. 3-4 Wochen die Batterien wechseln sollte.

Hier geht es zu unserem großen Wildkamera-Test.

Zurück in die Natur

In stressigen Momenten gibt es nichts besseres als lange Spaziergänge mit dem Hund. Die frische Frühlingsluft tut nicht nur Körper und Seele gut, sondern auch unserem Immunsystem.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bejagung von weiblichem Rehwild im Winter -Teil 2
Vorheriger Artikel
Bejagung von weiblichem Rehwild im Winter -Teil 2
Vogtland
Nächster Artikel
Vogtland