Brut- und Setzzeit: Warum Regeln so wichtig sind

Brut- und Setzzeit: Warum Regeln so wichtig sind

Wenn die Tage wieder länger werden und der Sommer in Aussicht ist, beginnt in der Tierwelt eine wichtige Zeit. Die so genannte Brut- und Setzzeit. Dies ist die Zeit, in der die Vögel brüten und das Haarwild Nachwuchs bekommt. Genau genommen bezieht sie sich auf die Monate März/April bis Juli. Abhängig vom jeweiligen Bundesland beginnt die Brut- und Setzzeit schon im März, in den meisten Bundesländern jedoch Anfang April.

Warum existieren Regeln zu dieser Zeit?

Wenn die Tiere ihren Nachwuchs bekommen, gelten gerade für Hundeführer gewisse Regeln, die unbedingt eingehalten werden sollten. Der Grund dafür ist, dass alle Hunde einen Jagdtrieb besitzen. Dieser Jagdtrieb stellt sowohl eine Gefahr für das Elterntier, als auch den Nachwuchs der Wildtiere dar. Allein eine Berührung der Nachkommen durch den Hund kann drastische Folgen mit sich bringen.

So beispielsweise beim Rehkitz. Bei einer Berührung verändert sich der Geruch des Kitzes, wodurch das Elterntier möglicherweise das Kitz abstößt. In einem so jungen Stadium ist das Kitz jedoch noch an das Elterntier gebunden und wäre allein nicht überlebensfähig.

Zum Schutz der Wildtiere

Deutsche Bracken Jagdhunde

Aus diesen Gründen wurde eine Leinenpflicht für alle Hunde, zur Brut- und Setzzeit eingeführt. Es gilt somit eine besondere Aufsichtspflicht über die eigenen Hunde.
Egal ob im Wald, an Wiesen oder Feldern, es kann sich zu dieser Zeit überall ein Platz befinden, an denen sich die Jungtiere versteckt haben. Meist für den Menschen nicht sichtbar, erkennen Hunde sofort anhand verschiedenster Gerüche, wo und ob sich etwas in den Wiesen oder Wäldern aufhält. Somit ist es überaus wichtig, die Hunde nicht frei herumlaufen zu lassen, egal wie gut die Hunde auf ihren Besitzer hören.

Auch zum Selbstschutz ist die Leinenpflicht sehr wichtig. Denn einige wildlebende Tiere mit Nachwuchs, beispielsweise das Schwarzwild, können sich sehr schnell bedroht fühlen. Ein Angriff des Hundes oder sogar des Hundeführers ist somit nicht ausgeschlossen.

Wie die Leinenpflicht geregelt wird

Bei der Regelung der Leinenpflicht kommt es auf das jeweilige Bundesland an. So haben einige Länder, wie Brandenburg, sehr strenge Vorschriften. Verstöße werden meist mit Bußgeldern gehandhabt. In anderen Bundesländern besteht hingegen keine feste Regelung oder nur eine zeitlich begrenzte Leinenpflicht. 

Alle Informationen und Festlegungen zur Leinenpflicht in den jeweiligen Bundesländern sind bei den Behörden und beim Ordnungsamt erhältlich.

Hochwertige Leinen und Halsungen finden Sie im Jagd1 Shop.

Gerüstet für die Drückjagd

Im Jagd1 Shop finden Sie Bekleidung, Ausrüstung und Hundebedarf ausgesuchter Marken für die Drückjagd-Saison. Entdecken Sie außerdem viele Ideen für Ihr Gastgeschenk für die Drückjagdeinladung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Reviervorbereitung – Fit für die Bockjagd
Vorheriger Artikel
Reviervorbereitung – Fit für die Bockjagd
Böcke richtig ansprechen
Nächster Artikel
Böcke richtig ansprechen