Die Blattjagd

Jedes Jahr ab Ende Juli beginnt die Brunft des Rehwildes und somit auch die, wahrscheinlich interessantesten Jagdwochen für alle Freunde des Blattens. Um dieses Jahr besonders erfolgreich zu sein sind hier unsere 5 Tipps zur Blattjagd.

 

  1. Die richtige Ausrüstung sowie Übung an der Blatte ist ausschlaggebend. Offensichtlich ist es erforderlich eine hochwertige Blatte zu besitzen. Doch das alleine versprich noch nicht, dass die Böcke tatsächlich angelockt werden. Wir empfehlen den Umgang mit dem Lockinstrument vorher Zuhause, mit Hilfe einer CD oder dem Internet zu üben. Je besser man Ricken und Schmalrehe imitieren kann desto mehr Bocke stellen sich zur schau.
  2. Den richtigen Zeitpunkt abwarten. Denn die meisten Experten empfehlen entweder die ersten, 24. – 28. Juli, oder die letzten Tage der Brunft, 2. – 15. August, zur Blattjagd auszunutzen.
  3. Den richtigen Ort finden. Besonders gute Ergebnisse werden erzielt, wenn man auf einem flachen Drückbock, nahe des Einstands, sitzt. Um zu bestimmen wo das Rehwild steht sind Wildkameras von großem nutzen.
  4. Das richtige Wetter erwischen. Auch das Wetter hat einen enormen Einfluss auf das Brunftverhalten der Böcke. Am besten für die Blattjagd eignet sich ein schwüles und warmes Klima. Zu sonnige oder heiße Tage sind weniger vielversprechend.
  5. Und ganz wichtig! Abspringenden Böcken nicht hinterher Blatten. Hat der Bock einen erst gewittert bringt das geblatte nichts. Es ist empfehlenswerter unnötige Geräusche zu vermeiden und weiter zu pirschen

 

Die Blattjagd ist ein leider nur kurzes Spektakel für den Jäger doch mit guter Ausrüstung und genug Übung eine alljährlich wiederkehrende Freude.

Anzeige

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Anmeldung zum Jagd1 Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Jagdgelegenheiten und Informationen rund um die Jagd direkt in ihr Postfach.
ErrorHere